Aktuell

Immer informiert und am Puls der Zeit – das beschäftigt Europa und die Region.

EVP nominiert Kandidaten für die Präsidentenwahl

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 15:00 Uhr

Im Januar des kommenden Jahres wird der Präsident des Europäischen Parlamentes, Martin Schulz, nach zweimaliger Amtszeit abgelöst.

Der EP-Präsident repräsentiert das Parlament bei Treffen mit anderen EU-Institutionen und bei externen Veranstaltungen. Er leitet die Plenarsitzungen und verabschiedet den endgültigen EU-Haushalt. Die EVP hat am Dienstag ihren Kandidaten gewählt, der für die nächsten zweieinhalb Jahre  der neue Präsident werden könnte. Mit Antonio Tajani schicken wir einen starken Kandidaten mit großer Erfahrung auf der europäischen Bühne ins Rennen.

Der ehemalige EU-Kommissar aus Italien ist Leiter und Gründer der konservativen Partei „Forza Italia“ und war stellvertretender Vorsitzender der EVP-Fraktion im Parlament. Er hat bereits langjährige Erfahrung in der EU-Kommission und dem EU-Parlament. Von 2008 bis 2010 war er EU-Kommissar für Verkehr und von 2010 bis 2014 für Unternehmen und Industrie zuständig. Seit 2014 ist er Abgeordneter im EU-Parlament.

Ich bin überzeugt, dass wir mit Antonio Tajani einen Kandidaten haben, der ein absolut fähiger Parlamentspräsident wäre und uns in den nächsten Jahren im Parlament sehr gut leiten und repräsentieren könnte.

Foto: Flickr Europäisches Parlament

Zurück

Sie haben Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie mir!